IN MEMORY


An einer Stelle der Ewigkeit gibt es einen Platz, den man Regenbogenbrücke nennt.

Wenn ein Tier stirbt, das eng mit jemandem zusammengelebt hat, begibt es sich zu dieser Regenbogenbrücke.

Dort gibt es Wiesen und Hügel für all unsere speziellen Freunde, damit sie laufen und zusammen spielen können. Es gibt eine Menge Futter und Wasser und Sonnenschein und unsere Tiere fühlen sich wohl und zufrieden.

Alle Tiere, die einmal krank waren, sind wieder heil und stark, so wie wir uns an sie in unseren Träumen erinnern, wenn die Zeit vergeht.
Die Tiere sind glücklich und haben alles, außer einem kleinen bisschen; Sie vermissen jemanden bestimmtes, jemanden, den sie zurückgelassen haben.
Sie alle laufen und spielen, aber der Tag kommt, an dem eines sein Spiel plötzlich unterbricht und in die Ferne schaut. Die hellen Augen sind aufmerksam, der Körper ist unruhig. Plötzlich trennt es sich von seiner Gruppe, fliegt förmlich über das grüne Gras, seine Beine tragen es schneller und schneller.

Noch bist Du wie ein Punkt in der Unendlichkeit, doch wenn Du und Dein Freund sich dann endlich treffen, gibt es nur noch Wiedersehensfreude, die nicht enden will.

Die glücklichen Küsse regnen über Dein Gesicht, Deine Hände streicheln wieder über den geliebten Kopf und Du siehst einmal mehr in die treuen Augen Deines Tieres, die Du lange nicht mehr gesehen, die Du aber niemals aus Deinem Herzen gelassen hast!

Blacky wurde vom Tierarzt im Juli 2006 wegen akutem Nierenversagen erlöst. Ich werde dich nie vergessen!

Senta starb im Juli 2005 an den Folgen einer nicht erkannten Magen-Drehung in einer Tierpension, während unserem letzten Tag im Italien-Urlaub.
Unser besonderer kleiner Schatz, die kleine Idefix, durfte dank eines rücksichtslosen Autofahrers nur 6 Monate leben. Wir sehen uns wieder, kleine Maus!

Isis, Speedy, Stella, Amira, Betty, Cleo, Dixie, Doc, Elvis, Findus, Fipsi, Giovanni, Lilo, Mrs. McPott, Simba, Shadow, Smokey McPott, Snowball, Kiara, Susi, Wish, Xanadoo, Rehani, Horatio himself Prince of Honey, Corny, Foxy, Tara, Nairobi, Cloe, Emily, Adonis, Shakira, Mia, Schnuppi, Oscar, Cäsar, Caramello, Cornetto, Cynthia, Raise your Hands for Freedom, Belle, Mr. Darcy,

Osorkon: Hatte nach seiner Kastration einen Penisvorfall, der mehrmals operiert wurde. Durch das geschwächte Immunsystem hat er sich leider eine Lungenentzündung geholt, gegen die er am 20.11. den Kampf verloren hat. Du hinterlässt eine große Lücke, lieber dicker Bomber. Grüß uns die anderen! Wir haben dich lieb und werden dich nie vergessen!!
Unser "Alpha-Weibchen" Wuschel, mit der alles begonnen hat, mussten wir am 21.11.2010 leider gehen lassen. Sie hatte sich schon in den letzten Wochen immer mehr zurückgezogen, war abgemagert und wollte einfach nur noch ihre Ruhe haben. Ich hoffe, du hattest ein glückliches Leben bei uns, deine ganze Herde und wir vermissen dich schrecklich. :(

Twix: Starb am 23.01.2010 an Altersschwäche. Sie hinterlässt eine große Lücke in unserem Rudel. Komm gut drüben an, Paprika-Schweinchen! :)

Cappuccino: Wir züchten mittlerweile schon über 7 Jahre... viele Tiere wurden bei uns geboren, verkauft... einige blieben... die Gruppe unserer "Alpha"Tiere wurde im Laufe der Zeit immer kleiner... viele unserer Tiere haben wir über die Regenbogenbrücke begleitet....... obwohl wir alle unserer Tiere sehr gerne haben, so sind es doch immer wieder einige wenige die unser Herz auf ganz besondere Weise berührt haben... so auch unsere CAPPUCINO... ein Glatthaarmädel in goldagouti-rot-weiß, welches von Anfang an mit dabei war... Cappu war einfach etwas Besonderes, sie hatte eine besondere Beziehung zum Menschen... sie kommunizierte auf ganz besondere Weise mit uns.. es war manchmal alsob sie mit uns sprechen würde... für alle.. für die ganze Familie war Cappu etwas Besonderes!.. Wir alle fürchteten den Tag, an dem sie uns für immer verlassen würde... und es wurde absehbar.... sie war mittlerweile die Älteste im Rudel... als wir die Meerlis im Frühjahr 2012 ins Freigehege übersiedeln wollten, taten wir das 1 Woche früher als beabsichtigt, weil es Cappu immer schlechter ging, und wir ihr versprochen hatten, daß sie im Gehege über die Regenbogenbrücke gehen dürfe, da sie die Käfighaltung im Winter nie besonders mochte, was sie uns immer durch heftiges Gitterbeißen signalisierte... und das Wunder geschah... Cappu erholte sich nocheinmal.. blieb aber sehr dünn... als dann die große Hitze kam haben wir sie oft täglich rein und rausgetragen.. damit sie über die mittagsstunden nicht der großen Hitze ausgesetzt war..... dann kam der 14.8.2012... Cappu war immer die Erste die zum Futter kam... an diesem Tag kam sie nicht........... voller Panik suchten wir das Gehege ab... als sie plötzlich schwankend und quiekend auf uns zukam... uns war schnell bewußt, daß Cappus Tage gezählt waren... die ganze Familie streichelte Cappu und fütterte sie abwechselnd mit ihrem Lieblingsfutter... doch Cappu war noch nicht bereit zu gehen, da meine große Tochter sich noch nicht von ihr verabschieden konnte, weil sie in Wien arbeitet und nur am WE nach Hause kommt... dankbar war sie wenn wir sie für kurze Zeit ins Gras trugen, oder auch stundenweise ins Gehege zu ihrem Rudel ließen... am Freitag,den 17.8. kam Sandra nach Hause.......... Cappu lebte auf... leckte uns die Hände und liess sich kraulen... am späten Abend schaut ich noch nach ihr und gab ihr eine Gurke,die sie dankbar annahm.. in der Nacht ging unsere geliebte Cappuccino auf ihre letzte Reise.. wir werden sie nie vergessen, sie war einfach etwas Besonderes, wie wir es in den 7 Jahren unserer bisherigen Zucht nie wieder erfahren durften..
Homeboy: Unser kleiner Schatz, du fehlst uns jetzt schon unendlich. Schon über deine Geburt bei uns waren wir so froh, solltest du doch der Erbe von Cornetto sein. Und was für ein Prachtkerl du wurdest!! Nur kränkelnd, das warst du leider immer....aber auf deine Zuchtqualitäten war immer Verlass, jedes Mädchen hast du zärtlich umgarnt und uns in den Jahren sehr viele hübsche Nachkommen geschenkt. Auch dein Charakter war so einzigartig, wie nur wenige Meeris bei uns waren und sind. Wehe, wir hatten keinen Apfel für dich zu essen bei der Fütterung. :) Du hast in deinen letzten Wochen so viele Behandlungen über dich ergehen lassen müssen, aber dir war klar, dass wir es nur dir zu Liebe machen, und hast mit einer Engelsgeduld mitgeholfen und warst sooo brav. Als Vermächtnis hinterlässt du uns (noch) ein geheimnisvolles Bäuchlein an der süßen Hera. Wir sind gespannt, welche Prachtbabys darin versteckt liegen. Danke!

Holiday: Natürlich ist es nie leicht, wenn man sieht, dass ein Tier, das schon sehr alt ist, immer schwächer wird.. so ging es uns auch mit unserer Holiday... sie war schon den Winter über sehr schwach und wir haben uns bemüht, die Tiere so rasch wie möglich ins Freigehege zu übersiedeln.. dort wurde sie wieder ein wenig vitaler, aber war schon soo mager und schwach.. wir wussten dass es dem Ende zu geht.. wollten es aber nicht wahrhaben, da auch unsere Holiday eines der wenigen Schweinchen war, die immer sehr den Kontakt zu uns suchte...

Nach einem kurzen Aufflackern, wo sie sogar wieder mit dem Rudel mitgelaufen ist, ist sie dann leider am 23.5.2015 mit 7,5 Jahren in Julia´s Armen für immer eingeschlafen........
Remy: Wir mussten unseren Schatz Ende April 2016 nach langer, mit viel Geduld ertragener Krankheit, von unserer Tierärztin erlösen lassen. Worte können nicht beschreiben, wie tief der Schmerz sitzt und wie sehr du fehlst. Du hast eine große Lücke hinterlassen!

Zoe, Penny, Lady Lollipop, Lucy, Katy Perry, Lizza, Yago, Pamuk, Sternchen, Haribo, Joana, Zarina, Luna, Universe, Woody

Sunrise ist mit 7,5 Jahren in unseren Armen an Altersschwäche verstorben.
Orion hat sich eine Lungenentzündung geholt, als es im Sommer 2017 so rapide abgekühlt hat.
Unsere Tierärztin hat sich nach Kräften bemüht, wir waren täglich vor Ort, haben Orion gepäppelt, alle 2 Stunden, auch nachts,
und obwohl die Lunge wieder freier war und sich die Flüssigkeit zurückgebildet hat, war der Körper am Ende zu schwach.
Mein kleiner Schatz, du wirst uns sehr fehlen, du bist der beste Zuchtbock in 3. Generation gewesen und ein wichtiger Grundstein unserer Zucht. Ich bin sehr froh, dass dein kleiner Sohn, Ibiza, diese Linie weiterführen wird.
Ylena.... völlig fassungslos war ich als mich die Nachricht deines Todes im Italienurlaub erreichte... zu gerne wüßte ich was passiert ist... ganz heimlich still und leise hast du dich auf den Weg gemacht... lagst plötzlich morgens tot im Gehege... ob es die Hitze war? ... Ich weiß es nicht... ich weiß nur, daß ich mein absolutes Traumschwein unserer Zucht verloren habe... der Schock sitzt noch immer tief... und ich werde dich schrecklich vermissen.. schon als du geboren wurdest, warst du meine absolute Favoritin... was du dann auch mit einem HV mit 96,5 Punkten gezeigt hast... Deine Kinder Pandora, Pasqual und Kowu werden dich hoffentlich würdig in unserer Zucht vertreten.. du wirst für immer einen besonderen Platz in meinem Herzen haben! ich hab dich lieb süße Maus!

Ulan wurde am 05.01.2018 von unserer Tierärztin erlöst. Er hat leider in den letzten Monaten immer wieder mit neurologischen Problemen zu kämpfen gehabt. Zunächst hatte man vermutet, dass er einfach tollpatschig sei, aber leider hat sich das nicht bewahrheitet. Als es heute wieder ganz schlimm gewesen ist, haben wir uns dazu entschlossen, ihn gehen zu lassen, um ihm weitere Schmerzen zu ersparen. Wir werden dich nicht vergessen, süßer Ulan!

Pandora haben wir nach einer Fehlgeburt verloren, sie war depressiv und durch nichts zum Fressen zu bewegen.

Eliza starb am 05.01.2018. Sie hatte eine Woche zuvor ihren ersten Wurf zur Welt gebracht, der leider viel zu groß für ihren Körper war. Sie hatte akute Eklampsie, die erste und hoffentlich letzte in unserer Zucht. Trotz jeglichem Bemühen unserer Tierärztin und durch uns, hat sie den Kampf leider verloren. Wir bemühen uns nun, deinen Nachwuchs groß zu bekommen. Es tut uns leid, dass wir dir nicht mehr helfen konnten, und hoffen, du findest deinen Frieden
Leider haben wir Yannik am 24.01.2018 an Krebs verloren. Als wir den Tumor bemerkt haben, war es leider schon zu spät um ihn erfolgreich operieren zu können. Mach es gut, kleiner Mann!!!

Leider haben wir Belinda an einer Toxikose verloren.

Jira sollte ihre Rente bei uns genießen dürfen, lange war es ihr leider nicht vergönnt. Sie lag morgens tot im Gehege. :( Du wirst sehr fehlen, süßes Augenfleck-Schweinchen.
Unser Flaschenbaby Alice und später selbst ernannte Hebamme (sie hat werdende Mamas immer während der Trächtigkeit begleitet und gerne bei Geburten unterstützend eingegriffen) hat sich still und heimlich auf gemacht zur Reise über die Regenbogenbrücke.

Ronja...... Worte können nicht ausdrücken wie sehr uns dein Tod getroffen hat. du warst ein ganz besonderes Mädel,.... nie zuvor hatten wir so ein stolzes selbstbewußtes und energisches Schweinchen, wir haben uns so sehr darauf gefreut dich als Mama zu erleben... leider war es uns nicht vergönnt, RONJA wir werden dich für immer in unseren Herzen tragen, geliebte Zaubermaus!

Elysia starb vermutlich an einer Toxikose.

Unser ältester Bock, Peseus, starb an Altersschwäche.

Bonita starb leider an einer Futterblähung, trotz sofortiger Hilsmaßnahmen hat sie es nicht geschafft.

Oma Clementinchen hat sich am 05.10.2018 auf den Weg ins Regenbogenland gemacht. Sie war ein Ruhepol in der Gruppe und wird fehlen.
Harmony starb am 08.11.2018 bei unserer Tierärztin an einem Gebärmutterriss während der Geburt. Es war leider keine Hilfe mehr möglich. Sie wurde erlöst. Es tut uns furchtbar leid, süße Maus!!!